Stilrichtungen

Alle Räume verfügen über eine dem Flair des Hauses angepasste Ausstattung. Diese kann aus drei individuellen Stilrichtungen ausgesucht werden.

Kontakt

Palais Demnitz
Friedrich-Wieck-Straße 18
01326 Dresden

 

Telefon: +49 (0)172 877 94 22
info@palais-demnitz.de

Bauwerk - Baukonstruktion

Bauwerk

Da sich das gesamte Gebäude laut Baugrundgutachten im Auelehm der Elbe befindet, ist durch die Sanierung mit unterschiedlichen Lasteintragungen und damit verbundenen Rissen zu rechnen. Nach einer Baugrundverbesserungsmaßnahme durch das Einbringen von so genannten HDI-Pfählen bis in den tragenden Flusskies werden unterschiedliche Setzungsverhältnisse auf ein Minimum reduziert.

 

Keller

Die drei bestehenden Unterkellerungen werden vollständig saniert. Sämtliche Böden wurden entfernt und mittels einer neuen WU-Beton-Bodenplatte gedichtet. Um die Frühjahrshochwasserfeuchtigkeit innerhalb der Kellerräume weitestgehend auszuschließen, wurden die Wände vom Altputz komplett befreit und werden bebürstet und neu verfugt.

 

Das Mauerwerk wurde nach Angaben des Statikers ergänzt.

 

Außenfenster und Außentüren

Sämtliche Fenster und Fenstertüren werden in Holz mit einer Wärmeschutzverglasung ausgeführt. Die Farbtonangaben und die Aufteilung der Fenster werden nach den Auflagen vom Denkmalamt Dresden in Verbindung mit dem Architekten ausgeführt. Der U-Wert des Fensters beträgt für das Gesamtfenster ca. 1,2 W/m2 K.

 

Sämtliche Beschläge sind Einhand-Drehkippbeschläge in verdeckter Ausführung.

 

Die Fenstergriffe werden in Alu grau oder Aluminium natur farbig z. B. Hoppe oder FSB ausgeführt.

 

Die Innenfensterbänke werden aus Holz, 3 cm stark, passend zum Gesamtfarb- und Materialkonzept ausgewählt. Die Außenbänke werden in Blech laut den Anforderungen vom Denkmalamt ausgeführt.

 

Die Hauseingangstüren werden auf der Nord-Ostseite nach historischem Vorbild oder in Absprache mit dem Denkmalamt in Holz erneuert bzw. nach Vorgaben des Denkmalamtes saniert. Die Türen erhalten einen gleichschließenden Zylinder mit Edelstahlbeschlägen sowie einem elektrischen Türöffner.

Klingel und Gegensprechanlage werden mithörgesperrt (Fabrikat Siedle oder gleichwertig) in die Fassade gebaut. Die anderen Eingangstüren werden aus Holzverbundplatten wasserfest verleimt und mit Edelstahlfußblechen eingebaut.

 

Die Türe "Anlieferung Restaurant" wird als Stahlblechtür mit Stahlumfassungstürzarge und Edelstahlbeschlägen ausgeführt. Die Zugangstüren zu den WC´s im Biergarten werden passend zur Architektur ausgeführt.

 

Alle Türen werden nach einem Gesamtfarbkonzept des Architekten mit einer deckenden RAL-Farbe versehen (in Absprache mit dem Denkmalamt). Die Toreinfahrt und sonstige Gartentore werden als Stahltore in den Gärten mit Sondernutzrechten in ihrer Gestaltung der Umzäunung nach Wahl des Architekten und des Denkmalamtes ausgeführt.

 

Außenwände

Der Oberputz wird als Glattputz in Absprache mit dem Denkmalamt ausgeführt. Die Putzfarbe wird nach einem Farbkonzept des Architekten in Absprache mit dem Denkmalamt ausgeführt.

 

Balkone

Diese werden aus einer Stahl- oder Betonkonstruktion laut Angaben des Statikers in Absprache mit dem Architekten und dem Denkmalamt ausgeführt.

 

Die Geländerkonstruktionen werden unter der Absprache der Denkmalpflege mit senkrechten Füllstäben und einfachem Obergurt ohne Schmuckwerk passend zur Architektur in Stahl ausgebildet, entsprechende Details liefert der Architekt.

 

Balkone Bestand

Die bestehenden Balkone werden sandgestrahlt und fehlende Stahlteile werden ergänzt.

 

Lichtschächte erhalten feuerverzinkte Gitterrostabdeckungen.

Zurück